Stadt Lindau

Das Frühstück war mehr als umfangreich und kein Brötchen das es gibt, fehlte beim Buffet. Der Weg zum Bahnhof ist kurz und der Ausblick auf den Zielort lässt großes gutes Erahnen. Ebenso der Rückweg direkt über den See ist entschleunigend, nur das umgefallen ebike auf dem Fuß tat weh.

Schnell noch bei der HUK die grüne Karte für Italien besorgt und dann ging es los mit dem Genießen des 3 Länderecks (Deutschland,Österreich und Schweiz).

Weg von der Straße führte uns der erste Weg in den lohnenswerten Stadtgarten.

Den See könnt Ihr schon erkennen,denn unweit vom Stadtgarten ist dann weiteres:

Kaffee durfte natürlich auch nicht fehlen und so zog es uns in das Augustinchen…ein Buchladen inklusive Café. Die 3 Besitzerinnen sind noch Gymnasiasten,sehr sympathisch und die Preise mehr als fair. Ein Besuch ist lohnenswert und eine Siebträgermaschine gibt es auch dort. Nachdem Koffein stolperten wir nach 20km Marsch der Sehenswürdigkeiten wenigstens nicht mehr über jeden Bodenhuckel.

Laune: bombastisch durch die wundervollen Eindrücke.

One thought on “Stadt Lindau”

  1. Hey ihr Beiden!
    Sehr schöne Fotos! Und schickes Projekt, bin gespannt, was euch noch so widerfährt. 🙂
    Liebe Grüße aus Leverkusen,
    Elena

Comments are closed.